In Excel 2016 liefern berechnete Felder endlich richtige Ergebnisse

Wer zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen aus einer Pivot-Tabel­le gewin­nen möch­te, kann die erfor­der­li­chen Berech­nun­gen über soge­nann­te berech­ne­te Fel­der rea­li­sie­ren. Die­se sind aller­dings nur bei bestimm­ten Berech­nun­gen ein­setz­bar. Eine Mul­ti­pli­ka­ti­on bei­spiels­wei­se kann unsin­ni­ge Ergeb­nis­se lie­fern.

 

Hier schaf­fen die leis­tungs­fä­hi­gen DAX-Mea­su­res Abhil­fe. Mit ihnen las­sen sich auch kom­ple­xe Berech­nun­gen kor­rekt durch­füh­ren. Bis Excel 2013 war zur For­meler­stel­lung noch das Add-In Power Pivot not­wen­dig. In Excel 2016 ist das Hin­zu­fü­gen von DAX-Mea­su­res auch ohne Power Pivot mög­lich.

 

Wo die Pro­ble­me berech­ne­ter Fel­dern lie­gen und wie ein­fach die Lösung mit DAX-Mea­su­res ist, zei­ge ich im fol­gen­den Bei­spiel.

 

Der Pivot-Tabelle ein berechnetes Element hinzufügen

 

Auf Basis der fol­gen­den Daten möch­te ich mit Hil­fe einer Pivot-Tabel­le die Umsät­ze der bei­den Pro­duk­te ermit­teln.

 

01_Tabelle_Bestellungen

Die Tabel­le ent­hält die Bestell­men­gen und Stück­prei­se, aber kei­ne (red­un­dan­te) Spal­te »Umsatz«

 

Den Umsatz ermit­te­le ich mit Hil­fe eines berech­ne­ten Fel­des, das ich über die Regis­ter­kar­te Pivot­T­a­ble-Tool­s/Ana­ly­sie­ren anle­ge.

 

02_03_berechnetes_Feld_anlegen

Mit einem berech­ne­ten Feld lässt sich die Daten­ba­sis schnell ergän­zen

 

Warum das berechnete Feld falsche Ergebnisse liefert

 

Was auf den ers­ten Blick wie eine ein­fa­che Lösung aus­sieht, ent­puppt sich als falsch: Das berech­ne­te Feld mul­ti­pli­ziert die Sum­men von Anzahl und Ein­zel­preis, anstatt die ein­zel­nen Umsät­ze je Pro­dukt auf­zu­ad­die­ren.

 

04_fehlerhafte_Pivot

Anstatt jeweils Anzahl und Ein­zel­preis zu mul­ti­pli­zie­ren und am Ende auf­zu­ad­die­ren, mul­ti­pli­ziert das berech­ne­te Feld die jewei­li­gen Sum­men

 

Um zum rich­ti­gen Ergeb­nis zu kom­men, muss ich in der Daten­ba­sis eine neue Spal­te hin­zu­fü­gen und dort zei­len­wei­se den Umsatz berech­nen. Die­ses Feld ver­wen­de ich anschlie­ßend in der Pivot-Tabel­le:

 

05_Hilfsspalte

Nur mit Hil­fe einer zusätz­li­chen Spal­te in der Daten­ba­sis lässt sich der Umsatz kor­rekt ermit­teln

 

So geht’s ohne Hilfsspalte: Mit einem DAX-Measure den Umsatz korrekt berechnen

 

Bei der oben gezeig­ten Metho­de füge ich der Bestell­ta­bel­le über­flüs­si­ge Daten hin­zu, weil mit der Anzahl und dem Ein­zel­preis bereits alle not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen vor­lie­gen.

 

Dar­über hin­aus stellt sich die Fra­ge, ob über­haupt der Umsatz für jede Zei­le der Tabel­le gebraucht wird? Schließ­lich inter­es­siert doch nur der aggre­gier­te Umsatz, z. B. nach Monat, Kalen­der­jahr oder Waren­grup­pe.

 

Mit einem DAX-Mea­su­re lässt sich der Umsatz auch ohne Hilfs­spal­te berech­nen.

 

Das entscheidende kleine Häkchen: So klappt der Zugriff auf DAX-Formeln

 

Um DAX-Mea­su­res ver­wen­den zu kön­nen, füge ich beim Erstel­len der Pivot-Tabel­le die Daten dem Daten­mo­dell hin­zu.

 

06_Dem_Datenmodell_hinzufuegen

Um die leis­tungs­fä­hi­ge For­mel­spra­che DAX nut­zen zu kön­nen, müs­sen sich die Daten im Daten­mo­dell befin­den

 

In 2 Schritten das Measure erstellen

 

In der Pivot­T­a­ble-Feld­lis­te wäh­le ich per Rechts­klick auf den Tabel­len­na­men im Kon­text­me­nü Mea­su­re hin­zu­fü­gen.

 

07_Measure_hinzufuegen_Feldliste

Schnell und ein­fach lässt sich der Pivot-Tabel­le per Rechts­klick ein Mea­su­re hin­zu­fü­gen

 

Im Dia­log­feld Mea­su­re gebe ich Spei­cher­ort (1) und Name (2) des Mea­su­res, die DAX-For­mel (3) zur Umsatz­be­rech­nung sowie das Zah­len­for­mat (4) ein.

 

08_Measure_Dialog

Mit Hil­fe der SUMX-For­mel wird der Umsatz kor­rekt berech­net

 

Sicher ist sicher: Die Formel auf Fehler prüfen lassen

 

Um sicher­zu­ge­hen, dass mir bei der For­mel­ein­ga­be kein Feh­ler unter­lau­fen ist, kli­cke ich auf DAX-For­mel über­prü­fen (5).

 

09_Syntaxfehler

Wäh­rend Intel­li­Sen­se das Semi­ko­lon als Lis­ten­trenn­zei­chen akzep­tiert, ver­langt die Syn­tax­prü­fung das in den USA gän­gi­ge Kom­ma

 

Darum lehnt Excel die korrekte Formel ab

 

Bei der For­mel­ein­ga­be habe ich natür­lich das in Win­dows fest­ge­leg­te Semi­ko­lon als Trenn­zei­chen für die Para­me­ter ver­wen­det. Genau­so wie es Intel­li­Sen­se von mir ver­langt hat. Die Syn­tax­prü­fung erwar­tet jedoch das in den USA übli­che Kom­ma.

 

Erset­ze ich das Semi­ko­lon durch ein Kom­ma, akzep­tiert Excel mei­ne DAX-For­mel. Hof­fent­lich behebt Micro­soft die­sen Bug schnellst­mög­lich im Rah­men eines der nächs­ten Updates.

 

10_Formel_fehlerfrei

Mit dem Kom­ma als Lis­ten­trenn­zei­chen wird die For­mel als kor­rekt akzep­tiert

 

Die Werkzeuge für Power BI auch live kennenlernen

 

Hier noch ein Tipp für alle, die ihr Know-how zum Umgang mit Power Pivot und Power Que­ry struk­tu­riert und anhand pra­xis­na­her Bei­spie­le auf- und aus­bau­en wol­len: Besu­chen Sie mei­nen Work­shop Zeit­spa­ren­de Pro­fi-Lösun­gen mit Power Que­ry & Power Pivot oder buchen Sie ein Inhou­se-Trai­ning.

 

Die nächs­ten Ter­mi­ne mei­ner offe­nen Trai­nings fin­den Sie hier.

 

Vereinfachte Verwaltung von Beziehungen im Datenmodell von Excel 2016

In der Office-Insi­der Ver­si­on gibt’s seit ges­tern eini­ge Neue­run­gen. Zwei gefal­len mir dabei beson­ders gut:

 

1. Die Dia­gramm­sicht des Daten­mo­dells lässt sich nun bequem als Bild spei­chern.
2. Das Dia­log­feld zum Bear­bei­ten von Bezie­hun­gen wur­de deut­lich ver­bes­sert.

 

Das sind die Vorteile des neuen Dialogfelds

Bis­her muss­te ich im Dia­log­feld die Spal­ten aus einer Drop­down­lis­te aus­wäh­len. Ohne Kennt­nis der jewei­li­gen Spal­ten­in­hal­te war das oft schwie­rig und führ­te zu fal­schen Bezie­hun­gen.

 

Jetzt wer­den die Spal­ten mit Daten ange­zeigt. Das macht das Fin­den pas­sen­der Spal­ten zum Kin­der­spiel. Ein­fach die jewei­li­gen Spal­ten ankli­cken. Fer­tig.

 

Beziehungen_verwalten_Excel_2016

Das Fin­den pas­sen­der Spal­ten wird dank des neu­en Dia­log­felds deut­lich ein­fa­cher, weil auch die Spal­ten­in­hal­te ange­zeigt wer­den

 

Alle Neue­run­gen zu Power Pivot in Excel 2016 kön­nen Sie hier nach­le­sen.

 

Informative Gantt-Diagramme jetzt komplett kostenlos

Um die zeit­li­che Abfol­ge der Akti­vi­tä­ten in einem Pro­jekt zu zei­gen, kommt meist ein Gantt-Dia­gramm zum Ein­satz. Es stellt die Akti­vi­tä­ten als Bal­ken auf einer Zeit­ach­se dar.

 

Einfaches_Gantt_Diagramm_Excel

Ein ein­fa­ches Gantt-Dia­gramm in Excel

 

Gantt-Dia­gram­me las­sen sich bei­spiels­wei­se in MS Pro­ject anle­gen oder mit etwas Mühe auch in Excel über ein gesta­pel­tes Bal­ken­dia­gramm nach­bau­en.

 

Seit dem 10. März 2016 gibt es eine Alter­na­ti­ve, die das deut­lich bes­ser kann, denn Micro­soft stellt für Power BI Desk­top in der Custom Visu­als Gal­le­ry nun eine Visua­li­sie­rungs­vor­la­ge für Gantt-Dia­gram­me bereit:

 

PowerBI_Custom_Visuals_Gantt

Gantt_Beschreibung

 

Was die Visualisierungsvorlage für Gantt-Diagramme leistet

Sie zeigt:

- die Auf­ga­ben,
— deren Start­da­tum,
— deren Dau­er,
— die Fer­tig­stel­lung in % sowie
— die Res­sour­cen (zustän­di­ge Mit­ar­bei­ter für die jewei­li­ge Auf­ga­be).

 

Geni­al fin­de ich, dass sich die Res­sour­cen farb­lich dif­fe­ren­ziert dar­stel­len las­sen und damit sofort einer bestimm­ten Abtei­lung oder Tätig­keit zuzu­ord­nen sind.

 

Mit Excel wäre das nur mit erheb­li­chem Auf­wand mög­lich.

 

Am meis­ten begeis­tert mich aber die Linie inner­halb der Bal­ken, die die Fer­tig­stel­lung in Pro­zent aus­drückt. Wie lie­ße sich das in Excel errei­chen?

 

Mit Power BI Desk­top geht das ganz ohne Excel.

 

Ein kurzes Video zeigt, wie das Gantt-Diagramm angelegt wird

Power_BI_Desktop_Gantt

Hier der Link zu dem Video von Micro­soft, das Schritt für Schritt zeigt, wie ein Gantt-Dia­gramm ent­steht und wie es ange­passt wer­den kann: https://youtu.be/qJ7s_KrGiUU

 

Das Anlegen eines Gantt-Diagramms LIVE erleben

Wäh­rend mei­nes Work­shops am 22. und 23. Juni in Ful­da wer­de ich in einer zusätz­li­chen Abend­ver­an­stal­tung Power BI Desk­top vor­stel­len und dabei u.a. am neu­en Gantt-Visu­al demons­trie­ren, wie ein­fach der Umgang mit der Soft­ware ist.